Corona-Demo

Politik-Insider

Küssel-Kamerad bei Demo gegen Corona-Maßnahmen

Neonazis mischen sich unter Corona-Leugner-Demos.

Rechtsextreme. Der heimische Verfassungsschutz beobachtet die rechtsextreme und Staatsverweigerer-Szene in Österreich genau. Kein Wunder. Weltweit versuchen Neonazis und Rechtsextreme gerade, die Krise, die durch die Coronavirus-Pandemie ausgebrochen ist, für ihre Zwecke zu nutzen.

Das konnte man auch bei zwei illegalen Demonstrationen am Freitag und Samstag in Wien beobachten: Just vor dem Denkmal gegen Faschismus im ersten Wiener Bezirk mischten sich bereits Rechts­extreme unter die Verschwörungstheoretiker und Impfgegner.

Zu hören war, dass „die ­Juden“ hinter dem Virus stecken würden. Die alte antisemitische Verschwörungstheorie wird nun ganz bewusst von Neonazis verbreitet. Während es zwischen einzelnen Demonstranten und etwa Identitären Verbindungen gibt, mischte sich am Samstag bei der Demo am Wiener Donaukanal plötzlich ein alter Kamerad von Gottfried Küssel unter die Demonstranten und heizte die Stimmung an, wonach, die Regierung „laut ABGB gegen Gesetze“ verstoße.

Corona-Leugner darüber, »was denn Nazis« seien

Der Mann – ein Kleinunternehmer – hatte bereits in zwei Vereinen gemeinsame Sache mit dem einstigen VAPO-Anführer gemacht. Es war sicher ein Zufall, dass am Samstag unter den Coronavirus-Leugnern plötzlich eine Debatte ausbrach, „was denn Nazis“ seien.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten