Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Deix-Posting

Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne

Der FPÖ-Politiker verwechselte ein Bild von Haderer mit einem Deix.

Nach der peinlichen Verwechslung auf Facebook rudert Johann Gudenus zurück. In einem Posting wollte er Manfred Deix Gedenken, postete allerdings keine Karikatur des verstorbenen Zeichners, sondern eine von Gerhard Haderer. In einem Interview mit Radio Ö24 nahm Wiens Vizebürgermeister Stellung. „Irren ist menschlich. Ich wollte aber weder dem Herrn Deix, noch Herrn Hader (!)  zu nahe treten.“  Hier gehe es darum einen großen Künstler zu ehren.

+++ Zum Nachlesen: Netz lacht über Gudenus-Verwechslung +++

Das Posting wurde mittlerweile gelöscht. Zu den spöttischen Kommentaren sagte er nur: „Wenn die Wölfe den Mond anheulen, stört es den Mond nicht“. Der Fehler sei übrigens passiert, da er ein Bild von einem anderen User einfach kopiert habe. Dort sei gestanden, dass es es ein Deix sei.

Twitter-User spielten verrückt


Auf Facebook schrieb Gudenus noch zusätzlich: „Oberg'scheide haben's halt auch nicht immer leicht und sollten an traurigen Tagen wie diesen vielleicht einfach einmal einen Lapsus als solchen sehen und durchgehen lassen. Das wäre Größe.“

Das Netz scheint sich aber nicht zu beruhigen. Auf Twitter nahmen zahlreiche User Stellung zu der Verwechslung. Unter dem Hashtag Gudenus waren dutzende Tweets zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten