Jan Böhmermann

Österreicher fordern Widerrufsrecht

"Debile": Das Ultimatum des Anwalts an Böhmermann

Artikel teilen

Jan Böhmermanns Sager „Jetzt sind es schon acht Millionen Debile“ könnte Folgen haben.

Wien/Köln. „Es handelt sich um nachweislich unwahre Anschuldigen, die nicht nur in Bezug auf die Wortwahl vollkommen unangebracht, sondern auch zutiefst beleidigend und verletzend sind“ – so begründet Anwalt Wolfgang List, im Auftrag von „mehreren betroffenen österreichischen Bürgern“, sein Aufforderungsschreiben an Jan Böhmermann. Der deutsche Satiriker solle zurücknehmen, dass Österreich aus „acht Millionen Debilen“ bestehe. Das ORF-Interview, in dem Böhmermann über die türkis-blaue Regierung herzog, könnte Folgen haben: Dem Schreiben des Anwalts liegt eine Widerrufs- und Unterlassungserklärung bei, die Böhmermann innerhalb von sieben Tagen unterzeichnen soll. Andernfalls werde er geklagt. Bei der Staatsanwaltschaft in Österreich, auch in Deutschland hat List bereits eine Anzeige eingebracht.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo