Donnerstagsdemo sorgt wieder für Stau-Chaos

Marsch gegen Regierung

Donnerstagsdemo sorgt wieder für Stau-Chaos

Nach einer kurzen Pause marschierten die Gegner von Türkis-Blau wieder durch Wien.

An diesem Donnerstag versammelten sich wieder Tausende um 18 Uhr am Ring vor dem Parlament um gegen die aktuelle Regierung zu demonstrieren. Vor einigen Monaten fand die Donnerstagsdemo, die bereits unter Schwarz-Blau I & II jede Woche stattgefunden hat, wieder ihr Comeback. Auch in St. Pölten, Graz, Linz und Innsbruck kam es zu Demos.

Über Weihnachten und Neujahr machten die Regierungsgegner aber Pause, ehe sie sich am 10. Jänner wieder zur ersten Donnerstagsdemo 2019 trafen. Dieses Mal führte der Demozug über den Burgrng zur Babenberger Straße und weiter zum Museumsquartier, wo eine Zwischenkundgebung stattfand. Dann führte der Weg weiter über den Getreidemarkt und die Linke Wienzeile. Als Ziel war die Pilgramgasse vorgesehen.

Die Polizei sperrte die Linke Wienzeile teilweise ab. Auf der Zweierlinie kam es daher zu langen Staus und Zeitverzögerungen. Auch die Linke Wienzeile war davon betroffen.

 



 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten