Ederer fordert vorgezogenen SPÖ-Parteitag

Nach Wahl-Schlappe

Ederer fordert vorgezogenen SPÖ-Parteitag

Artikel teilen

Ederer selbst tritt für die Ablöse Werner Faymanns ein.

Die frühere SP-Politikerin Brigitte Ederer plädiert nach der Niederlage bei der Bundespräsidentenwahl für einen Sonderparteitag "noch vor dem Sommer". Auch der steirische SP-Chef Michael Schickhofer hat Mittwoch mit einem früheren Termin geliebäugelt. Ederer tritt für die Ablöse Werner Faymanns ein, selbst würde sie aber nicht antreten, wie sie im Ö1-Mittagsjournal sagte: "Ich bin eine alte Frau."

Ein "außerordentlicher Bundesparteitag" müsste laut Parteistatut entweder vom SP-Vorstand oder von fünf Landesparteien einberufen werden. Parteichef Werner Faymann hat ein Vorziehen nach der Präsidiumssitzung am Montag ausgeschlossen und betont, der Parteitag werde im Herbst stattfinden. Ederer dazu: "Ich bin persönlich der Meinung, dass die Diskussion jetzt so weit fortgeschritten ist, dass man relativ rasch eine Klärung der Frage der Führungsposition der Sozialdemokratie finden sollte."
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo