060903_PISA-Haider_APA

Günter Haider

Ein 10-Punkte-Programm für die Schule

Der frühere Leiter der Bildungs-Zukunftskomssion, Günter Haider, will rasch seine zehn Punkte für eine "bessere Schule" umsetzen.

In einem 10-Punkte-Programm hat Haider seine Pläne für die Schule fixiert.

Neben dem Anspruch auf Ganztagsbetreuung und kleine Klassenschülerzahlen soll, so Haider, eine „Kleine Matura“ mit 14 Jahren eingeführt werden. Als neue Form der „mittleren Reife“ soll diese „Matura mit 14 Jahren“ für jeden Schüler ein Zwischenergebnis sein, bevor er sich für eine weitere Berufs- oder Bildungslaufbahn entscheidet. Danach soll es in der Oberstufe ein Kurssystem mit 60 Prozent Pflichtfächern und 40 Prozent Wahlfächern geben.

Weiterer Eckpunkt ist das Wegfallen des Wiederholens. Jeder Schüler soll nur jenen Kurs wiederholen, in dem er negativ war. Die Matura wird dabei zentral und nicht mehr von der einzelnen Schule beurteilt.

Ein kostenloses Vorschuljahr soll auf alle Kinder verpflichtend ausgedehnt werden. „Das führt mit Sicherheit dazu, dass benachteiligte Kinder früher erfasst werden und ihnen effizienter geholfen werden kann“, ist Bildungsexperte Günter Haider überzeugt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten