Erster Blick ins neue Parlament

Generalsanierung

Erster Blick ins neue Parlament

Artikel teilen

Erst ab 2023 geht Sitzungsbetrieb im renovierten Hohen Haus wieder los.

Verspätung. Die Generalsanierung des Parlamentsgebäudes soll im Herbst 2022 abgeschlossen sein – dann wird das funkelnagelneue Hohe Haus der Parlamentsdirektion übergeben. Außenfassaden- und Dachsanierung sind fertig, die letzten Schritte sind die Feinjustierung der Technik und Sicherheitstests.Der Sitzungsbetrieb startet 2023 – mit zweijäh­riger Verspätung. Ein Grund, warum nicht schon heuer begonnen wird, sind Akustikprobleme im Nationalratssaal.

© APA/ROLAND SCHLAGER
Erster Blick ins neue Parlament
× Erster Blick ins neue Parlament
Nationalratssitzungssaal kämpft mit Akustikproblemen
 

Als Erstes soll im historischen Sitzungssaal die Angelobung des neuen Bundespräsidenten am 26. Jänner stattfinden.

© APA/ROLAND SCHLAGER
Erster Blick ins neue Parlament
× Erster Blick ins neue Parlament
Der alte Saal – ohne Sitze

Teurer als geplant. Und die Kosten? 2020 wurde eine Kostenüberschreitung um 20 % beschlossen, da abzusehen war, dass die gesetzlich festgelegten 352,2 Mio. Euro nicht ausreichen werden.

© APA/ROLAND SCHLAGER
Erster Blick ins neue Parlament
× Erster Blick ins neue Parlament
Das neue Besucherzentrum
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo