EU-Wahl: Triumph der Grünen

Stark in den Städten

EU-Wahl: Triumph der Grünen

Grüne feiern: In Innsbruck und Graz Erste, in Wien auf Platz zwei.

Die Grünen konnten sich bei der EU-Wahl über einen großen Rekord freuen: Ulrike Lunacek schaffte bei ihrem zweiten Anlauf als Spitzenkandidatin nicht nur das beste EU-Ergebnis, sondern mit 13,9 Prozent auch das beste Bundeswahlergebnis der Parteigeschichte.

Lunacek löste damit im zweiten Anlauf den bisherigen Rekordhalter Johannes Voggenhuber - an dessen Stelle sie 2009 Spitzenkandidatin geworden war - auch beim Wählerzuspruch ab. Ihr erster Anlauf hatte noch in einer großen Enttäuschung geendet, mit dem größten Minus aller Bundeswahlen fielen die Grünen unter die Zehn-Prozent-Marke.

Die Stärke der Grünen gründet auf ausgezeichneten Ergebnissen in den Städten. In Graz und Innsbruck landete die Partei mit fast 25 Prozent auf Platz eins. In Wien und Klagenfurt reichte es für Platz zwei.

Neun Wiener Bezirke sind grün
In Wien etablierten sich in den inneren Bezirken - und nicht nur dort - die Grünen gar als stärkste Partei. Mit einem Plus von 3,64 Prozentpunkten schaffte die Partei 20,65 Prozent und ist damit nach der SPÖ (27,96 %) zweitstärkste Kraft in der Bundeshauptstadt.

Die inneren Bezirke - also abgesehen vom 1. Bezirk - sind inzwischen durchgehend grün dominiert: In Wien-Landstraße verdrängten die Grünen mit 26,29 Prozent die SPÖ von Platz Eins. In Wien-Wieden musste die ÖVP weichen, denn die Wähler entschieden sich hier zu 28,37 Prozent für Grün. Statt bei der SPÖ machten auch die Margaretner ihr Kreuz heuer mehrheitlich lieber bei den Grünen, die 28,37 Prozent von sich überzeugen konnten.

Der sechste und siebente Bezirk hatten sich schon 2009 als grüne Hochburgen erwiesen und blieben das auch heuer: In Mariahilf bekamen die Grünen 32,43 Prozent der Stimmen, in Neubau waren es sogar 36,01 Prozent. Auch in der Josefstadt (31,41 Prozent) und im Alsergrund (29,6 Prozent) schnitten Ulrike Lunacek und ihr Team wie auch schon 2009 am besten ab. Erstmals bei EU-Wahlen konnte man auch im sonst ÖVP-dominierten Währing punkten. Hier entfielen 26,96 Prozent der Stimmen auf Grün, was auch hier Platz Eins bedeutet. Von der SPÖ eroberte man mit 26,01 Prozent dagegen Hernals - und damit den insgesamt neunten grünen Wiener Bezirk.

Diashow: Grüne jubeln über "historisches Wahlergebnis"

1/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Grüne jubeln über "historisches Wahlergebnis"
2/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Grüne nach EU-Wahl in Feierlaune
3/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Grüne nach EU-Wahl in Feierlaune
4/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Grüne nach EU-Wahl in Feierlaune
5/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Grüne nach EU-Wahl in Feierlaune
6/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Grüne nach EU-Wahl in Feierlaune
7/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Grüne nach EU-Wahl in Feierlaune
8/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Grüne nach EU-Wahl in Feierlaune
9/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Grüne nach EU-Wahl in Feierlaune
10/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
11/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
12/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
13/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
14/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
15/15
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien
Lunacek bei der Stimmabgabe in Wien

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten