faymann_medwedew

Staatsbesuch

Faymann trifft Putin in Moskau

Mit dem russischen Präsident Medwedew sprach Österreichs Kanzler über die Gaslieferungen.

Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) trifft zum Abschluss seines Besuches in Moskau heute Mittwoch den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin. Zur Sprache kommen wird einmal mehr die Frage der Sicherheit der Versorgung der europäischen Staaten mit russischem Erdgas, aber auch die Landerechte der AUA nach dem Verkauf an die Lufthansa und das Engagement österreichischer Firmen auf der Olympia-Baustelle Sotschi.

In einem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew hatte Faymann bereits am Dienstag die Wichtigkeit russischer Gaslieferungen für Europa unterstrichen. Auch im Falle von Differenzen zwischen Russland und der Ukraine dürften diese Lieferungen nicht unterbrochen werden. Das von der OMV federführend betriebene Nabucco-Projekt sei "keine Konkurrenz" zu den von Russland betriebenen Projekten Northstream und Southstream, sagte Faymann.

Kranzniederlegung
Den Mittwoch beginnt Faymann mit einer Kranzniederlegung am Grabmal des Unbekannten Soldaten. Nach dem Treffen mit Putin tritt er die Heimreise nach Wien an. Faymann war am Dienstagvormittag von den Feiern zum Mauerfall in Berlin direkt nach Moskau gereist.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten