Van der Bellen Lehrling

Anzeige beim Verfassungsschutz

FPÖ attackiert 'Musterlehrling'

Hat Van der Bellens "Musterlehrling" Sympathien für Terrororganisationen?

Gemeinsam mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und dem grünen OÖ-Landesrat Rudi Anschober posierte Eltaf H., um auf das Schicksal von Lehrlingen hinzuweisen, denen die Abschiebung droht. Eltaf H. wird gerade bei einem Handelsriesen als Einzelhandelskaufmann ausgebildet und gilt als ein Musterbeispiel für gelungene Integration.

Afghanischem Lehrling droht die Abschiebung

Blaue Anzeige. Der Fototermin mit dem Präsidenten könnte Eltaf H. jetzt zum Verhängnis werden. Denn die FPÖ hat den Lehrling, der aus Afghanistan stammt, dessen Vater dort angeblich bei einem Terroranschlag umgekommen ist und der seit 2015 in Oberösterreich lebt, beim Verfassungsschutz angezeigt.

Hisbollah und Iran. Die Vorwürfe: Auf seinem Facebook-Profil zeige der Lehrling mutmaßlich unverhohlene Sympathie für die libanesische Terrororganisation Hisbollah und für das Mullah-Regime im Iran. Der Verfassungsschutz soll diese Vorwürfe jetzt prüfen. Mit dieser Anzeige will die FPÖ ihren ablehnenden Standpunkt in der Debatte um Asylwerber in Lehrberufen untermauern.

Das Schicksal von Eltaf H., dem wie Hunderten anderen Lehrlingen die Abschiebung droht, dürfte damit endgültig besiegelt sein.

Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten