FPÖ

Forderung nach Deutschklassen

FPÖ: Das Internet lacht über Grammatik-Fehler

Mit den Fällen durcheinandergekommen dürfte die Zeitung „Uhrturm“ der FPÖ Graz sein.

Es ist mittlerweile fast ein Klassiker. Die FPÖ empört sich über die schlechten Deutschkenntnisse von Schülern mit Mi­grationshintergrund – und dabei unterläuft ihr ein peinlicher Grammatik- oder Rechtschreibfehler.

Diesmal wurde im „Uhrturm“, der Zeitung der FPÖ Grazer Freiheitlichen, gepatzt: „1.342 Schüler an den 36 Grazer Volksschulen können den (sic!) Unterricht nicht folgen“, steht da geschrieben. Und das unter dem Titel: „Zuerst Deutsch, dann Schule!“ Quod erat demonstrandum (lat. für: Was zu beweisen war. Anm.).



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten