FPÖ-Generalsekretär: ''Für Strache gibt es kein Zurück in die FPÖ"

Riesen-Wirbel nach oe24.TV-Interview

FPÖ-Generalsekretär: ''Für Strache gibt es kein Zurück in die FPÖ"

Das oe24.TV-Interview des ehemaligen Vizekanzlers sorgte für Aufruhr in der freiheitlichen Partei.

Der ehemalige FPÖ-Chef Hans Christian Strache schlug via oe24.TV Wellen in der Politik-Welt: Im Interview mit Wolfgang Fellner verkündete der aufgrund des Ibiza-Skandals zurückgetretene Ex-Vizekanzler, er wolle zurück in die "freiheitliche Familie". Er fühle sich "rehabilitiert" und möchte Kickl "die Hand reichen".

FPÖ: Austritt "erledigt und unumkehrbar"

Doch scheinbar sind die Gräben zwischen Strache und seiner ehemaligen Partei zu tief: Denn jetzt meldete sich der Freiheitliche Parlamentsklub zu Wort: FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz ließ via Presseaussendung im Namen der gesamten FPÖ verlautbaren: „Für Herrn Strache gibt es kein Zurück in die FPÖ. Er hat sich mit seinem Verhalten selbst aus der freiheitlichen Gemeinschaft ausgeschlossen. Dieser Akt ist erledigt und unumkehrbar.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten