FPÖ wirft dem ORF Manipulation vor

In der ZiB1

FPÖ wirft dem ORF Manipulation vor

Die Freiheitlichen kritisieren erneut die Berichterstattung des ORF

Der Kampf der FPÖ gegen den ORF geht in die nächste Runde. Die Freiheitlichen kritisieren dabei einmal mehr die Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Senders und werfen dem ORF „Manipulation“ vor.

Reaktion von Hartinger-Klein

Konkret geht es dabei um einen Beitrag in der ZiB1 vom Mittwoch. In der Sequenz werden die Verabschiedungen der aus dem Nationalrat ausscheidenden Abgeordneten Matthias Strolz (NEOS) und Wolfgang Katzian (SPÖ) gezeigt. Katzian bekommt dabei für seine Abschieds-Rede tosenden Applaus aus der eigenen Fraktion.

Ins Bild kommt dann Sozialministerin Beate Hartinger-Klein, die den Kopf schüttelt. Die FPÖ verwehrt sich nun dagegen, dass die Ministerin bei der Katzian-Rede verständnislos den Kopf geschüttelt habe. Die entsprechende Stelle sei in Wahrheit – so der Vorwurf der FPÖ – 25 Minuten vorher bei einer Rede von Pamela Rendi-Wagner aufgenommen worden und nun vom ORF bewusst manipuliert worden. Allerdings geht es im ORF-Beitrag auch um die inhaltliche Debatte im Nationalrat.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten