FPÖler wird ausfällig: "Neger und Schwuchteln" in ÖBB-Werbung

Stadtrat schimpft über Sujet-Bild

FPÖler wird ausfällig: "Neger und Schwuchteln" in ÖBB-Werbung

Ein FPÖ-Stadtrat aus Amstetten soll laut Medienbericht über "Neger und Schwuschteln" in der neuen ÖBB-Werbung geschimpft haben.

Wirbel um neue ÖBB-Werbung. Das Sujet-Bild einer neuen ÖBB-Vorteilscard-Werbung, sorgt derzeit für Aufregung im Netz. Das Bild zeigt zwei Männer, die ein Baby halten - darüber steht "ÖBB Vorteilscard Family". Die Bundesbahnen wollen damit zeigen, dass die Vorteilscard "für Mütter, Väter, Partner oder Freunde, die mit Kindern unterwegs sind" gedacht ist.

© Twitter
FPÖler wird ausfällig:
× FPÖler wird ausfällig:

Wirbel um Kommentar eines FPÖ-Stadtrates

Ein Linzer Gemeinderat der FPÖ postete das Bild in einem nicht-öffentlichen Posting, wie "Standard" schreibt. Als Titel schrieb er "ist doch schön oder?". Darunter soll ein FPÖ-Stadtrat aus Amstetten, laut "Standard" kommentiert haben: "Meine ÖBB Vorteilscard werde ich nun definitiv nicht verlängern statt dessen mit der Westbahn fahren. Das ist doch nicht normal! 2 vermeintliche Schwuchteln m Baby und davon noch ein Neger. Mir grausts…".

Unter den 2.300 Freunden des Linzer Gemeinderates kommentierten einige die Werbung mit den Worten "Krank", "Echt jetzt?" und "Silberstein ist überall..".



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten