Maria Fekter

Steuereinnahmen

Geldregen: Fekter reich wie nie

Sie hat 2012 mehr Steuern eingenommen und weniger Ausgaben gehabt.

Ihren gestrigen Geburtstag konnte Maria Fekter so richtig ausgelassen feiern. Denn die VP-Finanzministerin kann sich über einen veritablen Geldregen freuen:

Im Vergleich zum Jahr 2011 hat die Republik insgesamt fast vier Prozent Plus an Steuereinnahmen – plus 1,608 Milliarden an Lohnsteuer und plus 1,211 Milliarden Euro an Umsatzsteuer – verzeichnen können. Dem nicht genug: „Die Ausgaben des Bundes lagen im Jahr 2012 um 3,6 Milliarden Euro niedriger“, als im Budget ursprünglich veranlagt, jubelt Fekter.

Im ÖSTERREICH-Gespräch sagt die VP-Finanzministerin: „Zurückzuführen ist dieser Erfolg auf die gute Entwicklung der Zinszahlungen und unsere Ausgabendisziplin“. Die Regierung hatte bekanntlich ein 27-Milliarden Euro-Sparpaket geschnürt.

Durch den unerwarteten Geldsegen für die Staatsfinanzen wurden auch die strengen amerikanischen Ratingagenturen beruhigt.

Ratingagenturen stufen Land wieder „stabil“ ein
Standard & Poor´s verbesserte in Reaktion auf die positive Entwicklung die Wertung Österreichs von „negativ“ auf „positiv“. Jetzt geht es freilich um die Verteilung der Marie. Mitten im Wahlkampf haben SPÖ und ÖVP freilich jede Menge Vorschläge...

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten