boku

Einstimmige Kür

Gerzabek neuer Boku-Rektor

Der 48-Jährige folgt Ingela Bruner nach. Gerzabek wurde einstimmig gewählt - bis 2013.

Der bisherige Vize-Rektor Martin Gerzabek (48) ist am Mittwochnachmittag zum neuen Rektor der Wiener Universität für Bodenkultur (Boku) gewählt worden. Er folgt in dieser Funktion Ingela Bruner nach, die sich im Jänner aus ihrem Amt zurückgezogen hat. Gerzabek, der seither als Interimsrektor die Uni führte, wurde vom Uni-Rat einstimmig bis 2013 gewählt, teilte die Boku in einer Aussendung mit.´

Insgesamt hatten sich acht Personen für den Posten beworben, darunter keine Frau. Mit Bruner hatte die Boku als erste österreichische Uni eine Frau an ihrer Spitze, nach internen Streitigkeiten hatte sie im Jänner um Auflösung ihres Vertrags gebeten.

"Aufgrund seiner etwa sechsjährigen Erfahrung im Rektorat der Boku - zuletzt als geschäftsführender Rektor - hat Gerzabek eine überaus gute und detailreiche Kenntnis der gesamten Boku sowie der Rahmenbedingungen der österreichischen und europäischen Universitäten vorzuweisen", begründete der Uni-Rat seine Entscheidung. Der neue Rektor habe "klare, überzeugende und zugleich realistische Konzepte zur Weiterentwicklung der Boku".

Ein bedeutender Aspekt sei weiters, dass Gerzabek selbst "ein hervorragender, äußerst produktiver Wissenschafter ist, der die Ansprüche einer Universität in ihren Kernaufgaben Forschung und Lehre aus eigener Anschauung bestens einschätzen kann". Außerdem bringe er als ehemaliger Leiter der Abteilung Umweltforschung im Forschungszentrum Seibersdorf "wertvolle Erfahrungen auch aus dem außeruniversitären Forschungsbereich mit", so der Rat. Höhepunkt seiner Tätigkeit als geschäftsführender Rektor sei der erfolgreiche Abschluss der Leistungsvereinbarung mit dem Wissenschaftsministerium Ende Oktober dieses Jahres gewesen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten