hahn

Interview

Hahn fordert jetzt Zukunftsressort

Österreichs neuer EU-Kommissar freut sich über das Ende der Suche.

ÖSTERREICH: Was sagen Sie rückblickend zu dem Hickhack zwischen SPÖ und ÖVP?
Johannes Hahn: Ich bin im Interesse Österreichs und Europas froh, dass die beiden Regierungsspitzen nun entschieden haben und die Abstimmung auf europäischer Ebene fortgesetzt werden kann.

ÖSTERREICH: Rechnen Sie damit, dass Sie das Wissenschaftsressort bekommen?
Hahn: Wichtigstes Ziel ist ein Zukunftsressort für unser Land. Dieses Signal hat die Regierung auch deutlich nach Brüssel gesandt. Die Entscheidung trifft der Kommissionspräsident zusammen mit den Regierungschefs.

ÖSTERREICH: Wann wird Ihr Nachfolger im Ministerium festgelegt? Wie soll es in Wien weitergehen?
Hahn: Ich bin weiterhin mit 100 % Wissenschaftsminister. Bis zu einem Wechsel bleibt ausreichend Zeit, eine gute Lösung für das Ministerium zu finden. Das gilt auch für Wien – die Wiener VP ist gut aufgestellt und gewählt wird in einem Jahr.

ÖSTERREICH: Werden Sie nach Brüssel übersiedeln?
Hahn: Eines habe ich fest vor, den Kontakt zu meiner Heimatstadt Wien aufrecht zu halten. Auch als Kommissar will ich schließlich die Anliegen der Österreicher aus erster Hand erfahren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten