Haiders Unfallauto wird in Kärnten versteckt

Wilde Spekulationen

Haiders Unfallauto wird in Kärnten versteckt

Das Unfallauto wurde für 40.000 Euro erworben und an einen geheimen Ort gebracht. 

Mittlerweile sind fast 10 Jahre vergangen, seit der ehemalige FPÖ- und BZÖ-Chef Jörg Haider bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückte. Rund um die genauen Umstände des Unfalls rankten sich wilde Spekulationen und zahlreiche Verschwörungstheorien. Diese werden nun neuerlich befeuert.

Für 40.000 Euro erworben

Wie die „Kleine Zeitung“  berichtet, befindet sich das Unfall-Auto nämlich nach wie vor in Kärnten. Das Wrack wurde nach Abschluss der Untersuchungen für 40.000 Euro vom BZÖ erworben und an einen geheimen Ort gebracht. Der FPÖ-Landesrat Ragger bestätigt gegenüber des „Kärntner Monats“:  "Das Auto ist hier im Lavanttal und ich komme für die Kosten der Lagerung auf, bis die Partei entscheidet, was sie damit machen möchte."

Nun kommen neue Spekulationen auf, dass man eine Manipulation des Autos vermutet. Ragger selbst stellte lediglich klar:  "Sollte es neue technische Möglichkeiten geben, die weitere Rückschlüsse auf den Unfallhergang zulassen, dann werden wir weiterschauen."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten