„heilheil“ - Riesen-Wirbel um Gudenus-Passwort

Internet rätselt über Datenleak

„heilheil“ - Riesen-Wirbel um Gudenus-Passwort

Nach einem Hacker-Angriff soll nun das Passwort des FPÖ-Politikers geleaked worden sein.

2012 wurde das soziale Netzwerk „LinkedIn“ Opfer eines Hackerangriffs. Tausende Userdaten wurden dabei gestohlen. Das Netzwerk reagierte damals sofort und setzte die Passwörter zurück. Der Vorfall wurde erst vor wenigen Wochen bekannt.

Da die Datensätze alle freizugänglich im Internet zu finden sind, machte sich ein Reddit-User die Mühe und durchforstete die Informationen der LinkedIn-Nutzer. Einer sei dabei besonders ins Auge gestochen: der Wiener FPÖ-Vizebürgermeister und Stadtrat Johann Gudenus. Er soll eines der Opfer des Passwort-Diebstahls gewesen sein. Wie der User auf Reddit weiter erklärt, sei das damalige Passwort des FPÖ-Politikers „heilheil“ gewesen sein. Das soll aus den Datensätzen hervorgehen.

FPÖ-Sprecher kann es sich nicht vorstellen

In den sozialen Netzwerken wird dieses Leak nun heiß diskutiert. Johann Gudenus selbst war aufgrund eines Auslandsaufenthalts nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Der Pressesprecher der Wiener FPÖ, Anton Mahdalik, hingegen meint gegenüber oe24, dass es sich dabei nur um einen Irrtum handeln könne. „Ich kenne Herrn Gudenus sehr gut und kann mir nicht vorstellen, dass an diesen Gerüchten etwas dran sein kann. Zudem bin ich mir sicher, dass er in den letzten vier Jahren kein LinkedIn-Konto aktiv verwendet hat“, meint er auf oe24-Anfrage. Zudem habe Gudenus seinen Mitarbeitern immer selbst gepredigt, vorsichtig bei der Auswahl der Passwörter zu sein, meint Mahdalik.





Rücktrittsforderungen

Auf Twitter und Co. gehen die Wogen seit dem Reddit-Post hoch. Zahlreiche Nutzer machen sich auf die Suche nach stichhaltigen Beweisen. Einige probierten sogar das Facebook-Profil von Johann Gudenus zu hacken. Mit „heilheil“ hatten sie zwar keinen Erfolg, jedoch gibt es Screenshots, die zeigen, dass dieses Passwort durchaus bereits in Verwendung gewesen sein soll.

Auch seitens der Politik gibt es erste Reaktionen. Der Grüne Landessprecher Joachim Kovacs forderte auf Twitter bereits den Rücktritt des FPÖ-Vizebürgermeisters.
 

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten