Demo gegen rechts

"Asyl in Not" & "Omas gegen Rechts":

Heute große 'Öffnet die Grenzen'-Demo in Wien

Artikel teilen

Während die Bundesregierung den Schutz der Grenze auch bei einer Migrationskrise verspricht, wollen andere Österreichs Grenzen für Migranten öffnen: Heute wird dafür in Wien demonstriert.

Noch am Mittwoch bestätigte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP): "Wir wollen keine zusätzlichen Flüchtlinge aufnehmen." Seine grünen Koalitionspartner akzeptierten das still und reduzierten ihre Haltung auf eine "Privatmeinung" des Vizekanzlers.

Video zum Thema: Kanzler Kurz: Keine Aufnahme neuer Flüchtlinge

Andere Gruppierungen wollen diese offizielle Linie der türkis-grünen Bundesregierung nicht akzeptieren: So rufen jetzt "Asyl in Not", die "Omas gegen "Rechts" und auch "Reporter ohne Grenzen" zu einer großen Demonstration in Wien auf, die am Freitag um 17.30 Uhr beim Omofuma-Denkmal beim Museumsquartier starten soll. Am Donnerstagabend hatten bereits über 1.000 zugesagt und fast 1.900 weitere waren interessiert an der Demonstration.

In der Bewerbung der Veranstaltung ist auf Facebook zu lesen: "Wir rufen zu lautem Protest gegen die brutale und mörderische Schließung der Grenzen zwischen der EU und der Türkei auf." Und die Forderungen wurden gepostet: "Öffnet die Grenzen! Bewegungsfreiheit und sichere Reisewege statt mörderischem Grenzregime!"

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo