Kalliauer zum oö. SP-Chef gewählt

Mit 91,3 Prozent

Kalliauer zum oö. SP-Chef gewählt

Der ÖGB-Vorsitzende folgt damit dem zurückgetretenen Reinhold Entholzer.

AK-Präsident und ÖGB-Vorsitzender Johann Kalliauer ist am Samstag beim Landesparteitag der oö. SPÖ zum Parteivorsitzenden gewählt worden. Er bekam 91,3 Prozent der Delegiertenstimmen. 2013 hatte sein Vorgänger Reinhold Entholzer, der kurz vor der Wahl wegen innerparteilicher Kritik von seiner Wiederkandidatur zurückgetreten war, 95,5 Prozent erhalten.

Als Stellvertreter wurden der künftige Sozialminister Alois Stöger (94,6 Prozent), Frauenvorsitzende Sabine Promberger (97,8 Prozent), die Dritte Landtags-Präsidentin Gerda Weichsler-Hauer (94,6 Prozent) und Landtags-Klubobmann Christian Makor (93,8 Prozent) gewählt. Letzterer war statt des Linzer Bürgermeisters Klaus Luger angetreten, der am Freitag seine Kandidatur zurückgezogen hatte.

Zum Thema der Jahreskampagne 2016 wurde von den Delegierten "Leistbares Wohnen" gewählt. Zur Auswahl wären noch Ganztagsschulen und regionale Gesundheitsvorsorge gestanden. Am Anschluss an die Bekanntgabe wurden Postkarten an FPÖ-Wohnbaulandesrat Manfred Haimbuchner ausgeteilt, um ihm die Forderungen mitzuteilen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten