Ex-ÖVP-Wehrsprecher Kapeller stolperte über eine Parkplatzaffäre

Parkplatz-Affäre

Kapeller-Nachfolger kommt nächste Woche

ÖVP-OÖ bestimmt kommende Woche den Nachfolger für Wehrsprecher Kapeller.

Wer dem am Montag zurückgetretenen ÖVP-Abgeordneten Norbert Kapeller nachfolgen soll, entscheidet der Landesparteivorstand kommende Woche. Das sagte Oberösterreichs VP-Landesparteiobmann Josef Pühringer am Mittwoch am Rande einer Pressekonferenz in Linz. Es sei nicht angedacht, dass Kapeller nach der Behindertenparkplatz-Affäre in eine politische Funktion zurückkehre.

Respekt für Rücktritt
Pühringer zollte Kapeller für seinen Schritt Respekt. Funktionäre und Mitglieder hätten gesehen, dass Mandatare der ÖVP, die einen Fehler gemacht haben, dazu stehen und die Konsequenzen ziehen würden. Verteidigt hat Pühringer hingegen den oberösterreichischen Landtagsabgeordnete Anton Hüttmayr. Der Präsident des Österreichischen Zivilschutzverbands, der seiner eigenen Firma einen Auftrag erteilt hatte, habe sein Vertrauen - unter der Voraussetzung, dass er sich an die abgemachten Spielregeln halte, versicherte Pühringer.

Wer wird neuer Wehrsprecher?
Wer dem zurückgetretenen Norbert Kapeller als Wehrsprecher im Parlament nachfolgt, muss auf Bundesebene entschieden werden. ÖVP-Klubobmann Karlheinz Kopf erklärte dazu vor dem Ministerrat, dass die diesbezügliche Entscheidung noch nicht gefallen sei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten