Kaske neuer (alter) AK-Boss

97 Prozent

Kaske neuer (alter) AK-Boss

Im März 2013 übernahm er das Amt von Herbert Tumpel.

Rudolf Kaske ist am Mittwoch in seinem Amt als Präsident der Bundesarbeiterkammer wiedergewählt worden. Bei der Hauptversammlung erhielt der neunte Präsident der AK in der Zweiten Republik 97 Prozent der Stimmen. Er hat das Amt seit März 2013 inne, damals war er auf Herbert Tumpel gefolgt.

Die Wahl fand bei der konstituierende Hauptversammlung der Bundesarbeiterkammer nach den Arbeiterkammer-Wahlen vom Mai statt. Damals hatte die FSG von den 67 zu vergebenden Mandaten 49 Sitze (ein Plus von zwei) erzielt. Die Fraktion des ÖAAB-FCG kam auf 13 Mandate (bei einem Verlust von drei Sitzen).
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten