Koalition senkt Arbeitslosenversicherungsbeiträge

Beschlossene Sache

Koalition senkt Arbeitslosenversicherungsbeiträge

Mit 1. Juli müssen Niedrigverdiener weniger ALV zahlen, Kleinstverdienern werden dann gar keine Beiträge mehr abgezogen.

Die von der Koalition vereinbarte Senkung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung für Niedrigeinkommen hat am Mittwoch wie erwartet den Ministerrat passiert. Bei Einkommen bis 1.100 Euro entfallen die Beiträge völlig, bis 1.200 betragen sie künftig ein Prozent, bis 1.350 Euro zwei Prozent. Darüber sollen es wie bisher drei Prozent sein. Für die Arbeitgeber ändert sich nichts.

Entlastet wird ausschließlich der Arbeitnehmer. Betroffen sein soll rund eine Million Arbeitnehmer. Arbeitgeber zahlen weiterhin ihren Arbeitslosenversicherungsbeitrag von drei Prozent. Kosten wird die Maßnahme 300 Mio. Euro. In Kraft treten soll sie heuer am 1. Juli.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten