korruption_251174a

Korruptions-Index

Österreich wird immer bestechlicher

Im Bericht von Transparency International stürzt Spanien am meisten ab.

Der „Tango Korrupti“ kommt in Österreich zunehmend in Mode: Laut dem neuen „Korruptionswahrnehmungsindex“ hat die rot-weiß-rote Korruption im weltweiten Ranking deutlich zugenommen. Österreich ist laut der Erhebung von Transparency International (TI) in zwei Jahren von Platz 16 auf 26 abgerutscht: 69 Punkte gehen heuer nach Wien. Die Länder werden auf einer Skala von 0 (umfassende Korruption) bis 100 (keine Korruption) verortet.

Griechenland führt, aber Spanien fällt am tiefsten
Am „saubersten“ in der globalen Liste von 177 Staaten sind Dänemark und Neuseeland mit jeweils 91 Punkten. Schlusslichter sind Somalia, Nordkorea und Afghanistan mit je acht Punkten. Innerhalb der EU gilt Griechenland als korruptestes Land (Platz 80). Dennoch: Die Griechen konnten sich um vier Punkte auf 40 verbessern. Spanien dagegen stürzt EU-intern am meisten ab: Die Monarchie verschlechterte sich um sechs Punkte auf 59 Punkte (Platz 40). Grund: die Skandale im Königshaus.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten