Krach um Kreuz in der Klasse

Schulz gegen Kreuze

Krach um Kreuz in der Klasse

Die ÖVP verlangt eine Distanzierung von der SPÖ

„Öffentliche Räume müssen neutral bleiben.“ Diese Aussage von SPE-Spitzenkandidat Martin Schulz zu religiösen Symbolen in der Öffentlichkeit – wie etwa in Schulen – sorgt für Streit zwischen SPÖ und ÖVP.

ÖVP-Spitzenkandidat Othmar Karas ist empört: „Hände weg vom Kreuz.“ Er fordert eine Distanzierung der SPÖ. EU-Spitzenkandidat Eugen Freund wiegelt ab: „Das ist keine Frage, die auf europäischer Ebene geregelt werden soll“, so Freund zu ÖSTERREICH. Die Nationalstaaten sollten selber entscheiden. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos: Die ÖVP möge sich lieber um die 27 Millionen Arbeitslosen in der EU kümmern. (knd)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten