Kranker Elsner 
geht ­spazieren

Aufregung

Kranker Elsner 
geht ­spazieren

Herzanfall nur Show? - Prozess wird Farce!

Bayern. Es sind Fotos, die aufregen: Helmut Elsner beim gemütlichen Spaziergang. An seiner Seite Ehefrau Ruth. Aufgenommen am Dienstag im bayrischen Bad Reichenhall. Zeitgleich wartet in Wien Richter Christian Böhm auch am 18. Verhandlungstag des zweiten Bawag-Prozesses vergeblich auf den Spaziergänger. Der hatte sich nämlich bereits am Montag krankgemeldet: Ein Angina-Pectoris-Anfall habe ihn zu Fall gebracht.

Diashow: Hier spaziert Elsner durch Bad Reichenhall

Hier spaziert Elsner durch Bad Reichenhall

×

    Alles nur Show?
    Eine Provokation gegenüber Kläger und Gericht? Wäre menschlich durchaus verständlich. Denn Helmut Elsner ist im zweiten Bawag-Strafprozess kein Angeklagter mehr. Er hat bereits die Höchststrafe von zehn Jahren bekommen und hat davon 4,5 Jahre im Gefängnis abgesessen. Das aktuelle Match vor Gericht lautet: Bawag gegen Elsner. Die Bank will sich die Pensionsabfindung (sechs Millionen Euro) holen, Elsner das Geld aber nicht hergeben.

    Dazu kommt, dass Richter Böhm bereits während Elsners Haftzeit rigoros alle Enthaftungsanträge inklusive Fußfesselantrag ablehnte. Elsner muss also davon ausgehen, dass er nicht mit einem fairen Verfahren rechnen kann. Will er daher alle nur häkeln?

    Das Notfallprotokoll. Ruth Elsner streitet nicht nur das vehement ab, sondern liefert auch gleich Beweise für den aktuellen Herzanfall und zeigt den ärztlichen Notfallbefund (siehe Faksimile): „Die Diagnose war Angina Pectoris. Und jeder Akutfall geht einmal vorüber, und man kann wieder auf der Straße gehen“, so Ruth Elsner.

    ÖSTERREICH: Frau Elsner, neue Fotos zeigen Ihren Mann, wie er zwei Tage nach der Angina Pectoris wieder spazieren geht. Wie kann das sein?
    Ruth Elsner:
    Dieser Vorwurf ist vollkommen lächerlich. Das Notarztprotokoll (siehe Faksimile) zeigt, dass es ein Angina-Pectoris-Anfall von Sonntag auf Montag in der Nacht war. Jeder Akutfall geht einmal vorüber, und man kann wieder auf der Straße gehen. Und jeder Mensch, der schon eine Rehab gemacht hat, weiß, dass Bewegung Teil des Programms ist.

    ÖSTERREICH: Wird Ihr Mann nun im Spital behandelt?
    Elsner:
    Am Dienstag und am Mittwoch erst war er den ganzen Nachmittag zu Untersuchungen und Behandlungen im Spital. Die Nacht verbringt mein Mann im Kurmittelhaus. Hier gibt es über 20 Behandlungsmöglichkeiten für Herzkranke.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten