Kurz & Co. präsentieren morgen neue Verschärfungen

Was uns jetzt erwartet

Kurz & Co. präsentieren morgen neue Verschärfungen

Morgen tagen die sieben orangen Bezirke mit Kanzler und Gesundheitsminister.

Am Dienstag wurde die Corona-Ampel offiziell umgeschaltet. Wie berichtet, sind nun sieben Bezirke – darunter Wien und Innsbruck – auf Orange geschaltet worden. 35 Bezirke sind mittlerweile auf Gelb geschaltet worden. Österreichweit stiegen die Coronavirus-Neuinfektionen auf 764 und liegen pro Kopf damit rund vier Mal so hoch wie jene in Deutschland.

Aber: Die Schaltung auf Orange und die Warnungen vor einem „höheren Infektionsgeschehen“ lösten gestern nichts aus. Der Ampel der Corona-Kommission des Gesundheitsministeriums fehlt schließlich nach wie vor die Rechtsgrundlage. Das heißt: Sie könnte gar keine Maßnahmen verordnen. Das sieht man neben den Schulen (siehe unten) auch bei Universitäten und Events. Am Mittwoch wollen sich Kanzler Sebastian Kurz gemeinsam mit Vizekanzler Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudolf Anschober mit den Bürgermeistern und Chefs der sieben Bezirke zusammensetzen und gemeinsam über Verschärfungen debattieren.

Da in Teilen Österreichs das Contact Tracing – also die Nachvollziehbarkeit der Infektionsherde – schwieriger werde, werden bundesweite Maßnahmen angedacht.

Zahl der Personen bei 
Privat-Feiern reduzieren

Die Anzahl von Personen bei privaten Feiern (Hochzeiten und Co) könnte etwa auf zehn Personen beschränkt werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten