Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

1.400 Gäste bei "Punsch & Maroni"

Kurz: Promi-Auflauf bei Kanzler-Punsch

Am Montagabend lud Sebastian Kurz zu seiner alljährlichen „Punsch & Maroni“-Party.

Mittlerweile ist es ein Fixtermin im Advent-Kalender der Prominenz: Zum 8. Mal lud Sebastian Kurz am Montag zu seiner jährlichen „Punsch & Maroni“-Party. Das Fest des Bundeskanzlers wächst von Jahr zu Jahr und versprach, ob der vielen Zusagen, trotz Schlechtwetter eine eher „kuschelige“ Angelegenheit zu werden: Rund 1.400 Gäste hatten sich zum „Punschen“ mit dem VP-Chef angesagt. Zudem gab es auch einen der seltenen Auftritte des Kanzlers gemeinsam mit Freundin Susanne.

Promi-Auflauf

Mit dabei waren unter anderem die Regierungskollegen Elisabeth Köstinger mit ihrem Lebensgefährten Thomas Kassel, sowie Juliane Bogner-Strauß, Margarete Schramböck und Heinz Faßmann. Auch ÖVP-Nationalrat Karl Mahrer und Verfassungsgerichtshof-Präsidentin Susanne Bierlein waren zugegen.

Aber auch Prominente, wie Ex-Kickboxer Fadi Merza, Ex-Miss-Austria Carmen Stamboli, Schauspieler Serge Falck, aber auch Benimm-Kaiser Thomas Schäfer-Elmayer, Charity-Lady Sonja Klima und Investor und Neo-Verleger Rene Benko ließen sich das Spektakel nicht entgehen.

Diashow: Kanzler Kurz lud zu "Punsch & Maroni"

Kanzler Kurz lud zu "Punsch & Maroni"

×

    Kurz: "Es ist ein Kreis von Freunden, Wegbegleitern und Unterstützern"

    Gegenüber der APA betonte der Regierungschef, seine veränderte Rolle habe sich - im Vergleich mit den Vorjahren - auch im Gespräch mit den Gästen bemerkbar gemacht: "Die Verantwortung ist eine größere. Darum ist auch die Themenpalette an Vorschlägen, Ideen, Anregungen eine größere, die an mich herangetragen wird." Erfreut zeigte sich Kurz darüber, "dass genau dieselben Menschen da sind, die schon vor fünf, sechs, sieben Jahren dabei waren. Es ist ein Kreis von Freunden, Wegbegleitern, Unterstützern, auf die ich zählen und bauen darf." Wie lange sein Abend vor der Ein-Jahres-Pressekonferenz der türkis-blauen Regierung werden sollte, wollte Kurz zwar nicht dezitiert verraten, aber: "Ich brauche nicht allzu viel Schlaf."

    Voller Kalender: Afrika-Trip und Koalitions-Jubiläum

    Weniger besinnlich geht die Woche für den Kanzler weiter: Am Dienstag begehen er und FP-Vizekanzler Strache mit einer großen Pressekonferenz das türkis-blaue Jubiläum. Mittwoch bricht Kurz für eine dreitägige Reise nach Afrika auf.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten