Kanzler im großen Interview

Kurz über Corona-Ampel: ''Gelb-Entscheid ist richtig''

Es ist eine klare Kanzleransage auf oe24.TV. "Die Ampel wird bleiben", so Kurz bei "Fellner! LIVE".

oe24.TV: Viele haben die Ampel noch nicht ganz verstanden. Ist sie notwendig?

Sebastian Kurz: Das Gesundheitsministerium hat die Ampel über den Sommer überarbeitet, und ich halte es für ein gutes Tool, um transparent zu zeigen: Wie ist die Situation in den unterschiedlichen Teilen des Landes? Wir haben eine verschärfte Situation mit Gelb in Wien, Linz, Graz und Kufstein. Ich verstehe, dass das für die betrof­fenen Städte und Bezirke schwierig ist. Aber es ist notwendig. Deshalb werden wir an der Ampel festhalten.

oe24.TV: Es gab einen Teil der Kommission, der gemeint hat, fangen wir halt mit Grün an. Sie waren anderer Ansicht?

Kurz: Eine Ampel mit vier Farben macht nur Sinn, wenn es auch eine Differenzierung gibt. Die kalte Jahreszeit kommt ja erst, die Grippesaison kommt ja erst, der Schulstart kommt ja erst. Und dafür sind die Ansteckungszahlen jetzt zu hoch. Darum halte ich es für richtig, wenn es verschärfte Maßnahmen in den vier Städten gibt.

oe24.TV: Stimmt der Eindruck: Anschober chillt ein bisschen, Sie wollen eher Empfehlungen zur Pflicht machen, etwa bei den Masken?

Kurz: Wir arbeiten da gut zusammen, und die Differenzie­rung – die sehe ich so nicht. Was stimmt, ist, dass mir persönlich einfach wichtig ist, dass es Klarheit gibt, dass die Leute sich auskennen.

oe24.TV: Jetzt ist aber die Ampel ins Chaos gekommen, die Länder ziehen nicht so mit. Der Linzer Bürgermeister hat gesagt, er setzt das nicht um.

Kurz: Die ersten Kritiker, wie der Linzer Bürgermeister, denken bereits um und haben angekündigt, sich doch an die Ampel halten zu wollen. Die Verordnung, ob ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist oder nicht, das ist ja auch eine Verordnung, die vom Gesundheitsminister gemacht wird. Gelb ist weder eine Sanktion, noch ist das ein Indiz dafür, dass jemand etwas falsch gemacht hat. Es ist ja auch logisch, dass es in Städten dramatischer ist als am Land. Warum soll ich in Vorarlberg, im Burgenland, im Waldviertel jemand zwingen, Maske zu tragen, wenn dort die Gefahr, dass er sich infiziert, extrem gering ist?

oe24.TV: Ist bei einer harten zweiten Welle ein neuer Lockdown denkbar?

Kurz: Das ist nicht unser Ziel. Ich werde alles tun, damit es nicht dazu kommt, aber dafür muss jeder seinen Beitrag leisten. Die Testungen müssen noch schneller funktionieren, teilweise dauert es noch tagelang, das darf so nicht sein. Und ja, wir werden tun, was wir können. Nicht alles liegt in unserer Hand.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten