Tirol-Wahl: Dornauer erhielt die meisten Vorzugsstimmen

Landtagswahl Tirol

Tirol-Wahl: Dornauer erhielt die meisten Vorzugsstimmen

7.566 Menschen gaben ihm im Wahlkreis Innsbruck-Land die Stimme.

Innsbruck. Der SPÖ-Spitzenkandidat und Sellrainer Bgm. Georg Dornauer hat bei der Tirol-Wahl den Sieg bei den Vorzugsstimmen errungen. 7.566 Menschen gaben ihm im Wahlkreis Innsbruck-Land die Stimme. Der Vorzugsstimmenkaiser der letzten Landtagswahl, ÖVP-Chef Anton Mattle, erhielt in Landeck 5.750. Auf der ÖVP-Landesliste belegte Jungbauernobmann Dominik Traxl (3.311) Platz eins. Im Wahlkreis Schwaz übertrumpfte der blaue Bundesrat Christoph Steiner mit 4.278 Stimmen die ÖVP-Kandidaten.

LHStv. und Bauernbundobmann Josef Geisler landete damit in Schwaz auf Platz zwei (3.686), gefolgt vom wohl künftigen AAB-Chef Dominik Mainusch (3.324). Im Wahlkreis Imst machte ÖVP-Klubobmann und Bürgermeister von Umhausen, Jakob Wolf, mit 4.404 Vorzugsstimmen das Rennen.

In Innsbruck-Stadt wurde FPÖ-Spitzenkandidat Markus Abwerzger mit 4.284 Stimmen Vorzugsstimmenchampion. Auf den Landeslisten wurde er mit 3.863 Stimmen über alle Parteien hinweg erster.

Überraschendes Ergebnis in Kufstein

Im Wahlkreis Kufstein gab es ein überraschendes Ergebnis: Nicht ÖVP-Bezirkslistenerste Astrid Mair (1.312), sondern der Bauernbündler Michael Jäger (2.870) belegte den ersten Vorzugsstimmenplatz. Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann (ÖVP) erzielte im Bezirk Reutte 3.282 Vorzugsstimmen, im Bezirk Lienz wählten die meisten Menschen ÖVP-Kandidat Martin Mayerl mit 4.077 Stimmen direkt. Im Bezirk Kitzbühel wurde der schwarze Kandidat Peter Seiwald (3.211) mit den meisten Stimmen ausgestattet.

Auf den Landeslisten der Parteien lagen - bis auf die ÖVP - jeweils die Spitzenkandidaten vorne. Dornauer erreichte als Zweiter hinter Abwerzger dort 2.422 Vorzugsstimmen, Mattle 2.372, der grüne Kandidat Gebi Mair 1.416. Liste Fritz-Parteiobfrau Andrea Haselwanter-Schneider gaben 933 Menschen eine Vorzugsstimme, NEOS-Kandidat Dominik Oberhofer 605.