Linke verwüsten FPÖ-Infostand

Aufregung

Linke verwüsten FPÖ-Infostand

Aufregung: Antifa soll Stand verwüstet und  Frauen attackiert haben.

Vom 16. bis zum 18. Mai finden die ÖH-Wahlen statt – der Wahlkampf dafür ist bereits im vollen Gang. Nun soll es dabei zu einem gewaltvollen Zwischenfall gekommen sein.

Wie die FPÖ Wien in einer Aussendung mitteilte, soll ein Informationsstand des Rings Freiheitlicher Studenten (RFS)  am Donnerstag attackiert worden sein. Vermummte Angreifer sollen die fünf RFS-Mitglieder – darunter drei Frauen – vor dem Wiener Juridicum attackiert und den Stand verwüstet haben. Laut FPÖ sollen dabei auch zwei Laptops und andere Gegenstände beschädigt worden sein. Auf Twitter wurde ein kurzes Video des Vorfalls online gestellt.

Die Freiheitlichen vermuten dahinter Mitglieder der Antifa. RFS-Wien Obmann Markus Ripfl sprach in der Aussendung von „linksextremen Machenschaften“. 

 




OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten