Wirtschaftskammer-Präsident macht Druck

Mahrer will alle Branchen aufsperren

Der Wirtschaftskammer-Präsident Karl Mahrer fordert rasche Öffnungen.

Am Sonntag soll der Lockdown für Geimpfe enden. Eine fixe Entscheidung dazu soll am morgigen Mittwoch getroffen werden. Druck kommt von der Wirtschaft. Kammerpräsident Harald Mahrer fand es trotz Verweis auf weiter extrem hohe Zahlen an den Intensivstationen im Ö1-"Morgenjournal" "selbstverständlich", eine Öffnung aller Branchen nach dem Lockdown-Ende einzufordern. In vergleichbaren Ländern wie der Schweiz werde ja auch jetzt dem normalen Geschäft mit Sicherheitseinschränkungen nachgegangen.

Eine Unterscheidung der Branchen wie etwa Handel auf, aber persönlicher DIenstleister zu, sehe Mahrer als "Augenauswischerei". Hier gehe es laut dem Präsidenten nur um politische Spielchen. "Da versucht jetzt eine Partei mit der anderen oder ein Land mit dem anderen etwas auszuschnapsen im Hinterzimmer,“ sp Mahrer. Auch übte er Kritik an der Regierung, diese habe die Vorschläge der Sozialpartner nicht ernst genommen. So sollten die Sozialversicherungen stärker in die Kampagnen zur Impfung eingebunden werden. Dies sei nicht geschehen, so Mahrer.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten