Meinung

Meinungen

Das ist wenig sinnvoll

Der Polit-Experte Sebastian Bohrn Mena, bekannt aus den oe24.TV-Duellen, schreibt in ÖSTERREICH. 

Sich mit den wirklich Mächtigen anzulegen, mit den milliardenschweren Konzernen und ihren politischen Handlangern, das erfordert Mut. Wer ihren Werbelügen widerspricht, ihr Greenwashing aufdeckt und sie als die Heuchler entlarvt, die sie nachweislich sind, verdient meinen ganzen Respekt. Und sollte auch unsere ganze Unterstützung erhalten, denn die Mächtigen sind nicht zimperlich im Umgang mit Kritikern. Wer sich ihren Plänen der Ausbeutung und Zerstörung von Menschen, Tieren und Natur in den Weg stellt, der riskiert seinen guten Ruf, seine finanzielle Sicherheit und in manchen Regionen der Welt sogar das Leben. Ja, diese Menschen sind wahre Helden. Und von ihnen brauchen wir gerade jetzt noch mehr, am besten in ­jeder Stadt, in jeder noch so kleinen Gemeinde.

Sich aber am Montagmorgen in der Wiener Innenstadt vor einen Zebrastreifen zu setzen und damit die ohnehin schon gestressten Pendler bei der Anfahrt an ihren oftmals schlecht bezahlten Arbeitsplatz zu hindern, das ist weder mutig noch sinnvoll. Wer wirklich etwas zugunsten von Umwelt & Klima ändern will – nötig wäre das mehr denn je –, der soll sich bitte endlich mit den Mächtigen anlegen, aber nicht mit den Arbeitenden.