Sexismus-Debatte

Ministerin: Gesetz gegen Po-Grapschen

Politiker soll Reporterin belästigt haben - Ministerin: „Auch ich war früher Opfer!“. 

Nun schwappt die Sexismus-Debatte um den deutschen Spitzenpolitiker Rainer Brüderle auch nach Österreich über. Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) will jetzt durchgreifen: Denn in Österreich wird ungewolltes Küssen oder Po-Grapschen noch immer nicht strafrechtlich verfolgt.

Neues Gesetz
Heinisch-Hosek: „Es ist höchste Zeit, den Schutz vor sexistischen Übergriffen auszuweiten. Sexuelle Belästigung sollte strafrechtliche Konsequenzen haben.“ Konkret fordert Heinisch, dass noch vor der Wahl im Herbst ein Gesetz kommt, damit das Po-Grapschen in den Deliktkatalog für sexuelle Belästigung kommt – und strafrechtlich verfolgt wird. Konkret sollen dann auch Freiheitsstrafen möglich sein. Aus dem Justizministerium heißt es dazu, dass der Vorschlag derzeit von einer Expertengruppe begutachtet wird.

Erst im Oktober hatte es in Österreich Aufregung um ein Gerichtsurteil gegeben: Einer Bankangestellten wurde in Graz beim Radfahren auf das Gesäß gegriffen. Der Täter wurde freigesprochen.

„Selbst Erfahrungen gemacht“. Auch Heinisch wurde bereits selbst Opfer von Belästigung: „In meiner Zeit als Kommunalpolitikerin habe ich in so manchen Männerrunden Erfahrungen mit sexistischen Witzen gemacht.“

Frauenministerin Heinisch-Hosek: "Schutz ausweiten"

ÖSTERREICH: In Deutschland ist eine Diskussion über Sexismus entbrannt. Haben Sie die Diskussion auf Twitter verfolgt?
Gabriele Heinisch-Hosek:
Ja, das habe ich. Die vielen persönlichen Erfahrungsberichte sind schockierend. Aber endlich wird breit darüber diskutiert, das ist gut. Denn es braucht einen Kulturwandel!

ÖSTERREICH: In Österreich gilt ungewolltes Po-Grapschen immer noch nicht als sexuelle Belästigung. Muss der Gesetzgeber hier nachschärfen?
Heinisch-Hosek:
Ja, denn es ist höchste Zeit, den Schutz vor sexistischen Übergriffen auszuweiten. Einen „echten“ Schutz für Frauen gibt es nur in der Arbeitswelt. Sexuelle Belästigung wie z. B. Po-Grapschen sollte endlich auch strafrechtliche Konsequenzen haben! Es ist höchste Zeit, dass hier etwas geschieht.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×


    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten