Ministerin als Energetikerin 'geoutet'

2010 Gewerbe beantragt

Ministerin als Energetikerin 'geoutet'

Auf Twitter kursierte am Sonntag ein GISA-Auszug über „Energetikerin“ Schramböck.

„Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit (Energetik) mittels der Methode von Dr. Bach, Biofeedback oder Bioresonanz …“, steht in der Beschreibung des freien Gewerbes, das Ministerin Margarete Schramböck (VP) am 1. November 2010 eingetragen hat. Am Sonntag kursierte der Auszug des Gewerbeinformationssystems Austria (GISA), der die Wirtschaftsministerin als Energetikerin „outet“ auf Twitter.

Ihr Sprecher Felix Lamezan stellt in ÖSTERREICH klar: „Sie hatte damals Interesse an diesen Themen und das Gewerbe angemeldet, weil es ohne Prüfung sehr leicht möglich war. Aber sie hat es sofort wieder ruhend gestellt.“ Nachsatz: „Die Ministerin hat nicht vor, dieses Gewerbe auszuüben.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten