'Muslimische Zeltstadt': Wirbel um Strache-Posting

Weihnachten in Favoriten

'Muslimische Zeltstadt': Wirbel um Strache-Posting

Strache postet über Weihnachten in Favoriten und sorgt dabei für Verwunderung.

FPÖ-Chef HC Strache berichtet auf seiner Facebook-Seite regelmäßig und gerne über die Errungenschaften der ÖVP/FPÖ-Regierung. Dieses Mal geht es dabei um den Christkindlmarkt in der Favoritenstraße. „Die FPÖ-Proteste waren erfolgreich! Nachdem es im Vorjahr auf der Favoritenstraße einfache Zelte aus Plastik gab... Wir haben uns dafür stark gemacht und durchgesetzt, dass die Favoritenstraße endlich wieder WEIHNACHTLICH gestaltet wird!“

Dazu postete Strache zwei Fotos, die den Unterschied verdeutlichen sollen. Dabei titelte er das Foto aus dem Jahr 2017 mit „Muslimische Zeltstadt“, jenes aus dem heurigen Jahr mit „Weihnachtliche Holzhütten“.

Armin Wolf ist ratlos

Dass der Vizekanzler von einer „muslimischen Zeltstadt“ spricht, sorgt nun aber für Verwunderung. Auf Facebook fragen sich zahlreiche User, was denn Weihnachten in Favoriten mit Muslimen zu tun hat. Auch ZiB2-Moderator Armin Wolf teilt das Foto auf Twitter. Der ORF-Anchor schreibt dazu: „Dieses FB-Posting macht mich etwas ratlos. 2017 haben Muslime heimlich den Christkindl-Markt in Favoriten übernommen? Und dort Weihnachten gefeiert? In Zelten, die wie Ku-Klux-Klan-Kapuzen aussehen? Das ist alles sehr verwirrend.“

 

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten