Rendi Brunner

Paukenschlag

Nächster SPÖ-Rücktritt: Andrea Brunner geht

Die innerparteilich wichtige Politikerin Andrea Brunner, stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der SP, legt ihre Ämter nieder. Sie sieht sich als Teil der Einsparungen. 

Wien. Am Dienstag gab Andrea Brunner, die stellvertretende SPÖ-Bundesgeschäftsführerin, ihren Rücktritt bekannt. Damit ist das der zweite Rücktritt bei den Roten in zwei Tagen. Gestern dankte der steirische SP-Chef Michael  Schickhofer nach der Wahl-Niederlage in der Steiermark ab. 

Brunner hatte die innerparteilich wichtige Position als stellvertretende Bundesgeschäftsführerin inne. Sie fungierte als Brücke zwischen dem Parteizentrum und den Mitgliedern. Brunner war bereits unter Christian Kern in dieser Position.

"Mein Funktionsrückzug bedeutet auch eine Einsparung – ich verzichte damit auf diesen mit dieser Funktion verbundenen Teil meines Gehalts", so Brunner. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten