Ministerposten

Alle türkis-grünen Minister fix

Mehr als die Hälfte der Minister sind Frauen, sechs Minister sind unter 40 Jahre alt.

Wien. Die Aufteilung der Ressorts spiegelt das Wahl­ergebnis wider: 11 Minister und einen Staatssekretär bekommt die ÖVP. Die Grünen besetzen 4 Ressorts und ein Staatssekretariat, wobei der
die grüne Staatssekretärin bei Redaktionsschluss noch nicht feststand.
 
Höchster Frauenanteil 
in der Geschichte: Der Frauenanteil unter den Ministern ist noch höher als in der Übergangs­regierung: 8 von 15 Ministern sind weiblich, das entspricht einem Frauenanteil von 53,3 %.
 
Sechs Minister sind 
noch unter 40 Jahren: Sechs Regierungsmitglieder sind unter 40 Jahren (Kurz, Blümel, Edtstadler, Aschbacher, Raab, Zadic), das Durchschnittsalter der Minister beträgt 45 Jahre. Das jüngste Regierungsmitglied ist immer noch Sebastian Kurz mit 33 Jahren. Der 64-jährige Bildungsminister Heinz Faßmann ist der älteste Minister.
 
Die ÖVP hat fünf New­comer im Team: Klaudia Tanner, Susanne Raab, Christine Aschbacher, Staatssekretär Magnus Brunner sowie Außenminister Alexander Schallenberg, der aber schon in der Übergangsregierung Minister war.
 
In der Regierung insgesamt, aber auch in der ÖVP-Riege allein sind fast alle Bundesländer vertreten.
 
Nur Burgenland hat keinen Vertreter in Regierung. Drei Minister kommen aus Oberösterreich (Gewessler, Anschober, Raab), damit ist dieses Bundesland am stärksten vertreten. In der ÖVP sind Wien (Kurz, Nehammer) und Niederösterreich (Blümel, Tanner) mit je zwei Ministern am stärksten besetzt. Kogler und Aschbacher sind Steirer, Edt­stadler Salzburgerin, Köstinger Kärntnerin, Schramböck ­Tirolerin. Aus Vorarlberg kommt Neo-Staatssekretär Brunner. Nur das Burgenland hat keinen Vertreter in der ­Regierung.
 

Das türkis-grüne Regierungsteam

 

Kanzler und Medien

Sebastian Kurz
 
 
© APA/GEORG HOCHMUTH
 
Mit 33 noch immer jüngstes Regierungsmitglied. Comeback nach 7 Monaten Übergangsregierung
 

Finanzminister

Gernot Blümel
 
© APA/GEORG HOCHMUTH
 
Vom Kanzleramt ins Finanzministerium. Im März Papa, im Herbst Spitzenkandidat bei Wien-Wahl.
 

Landwirtschaftsministerin

Elisabeth Köstinger
 
© APA/GEORG HOCHMUTH
 
Rückkehr in ihr Haus. Die Umweltagenden muss die Mutter eines Sohnes an die Grünen abtreten.
 

Außenminister

Alexander Schallenberg
 
© APA
 
Einziger Minister der Übergangsregierung, der bleibt. Kurz-Vertrauter im Außenamt ohne Europa.
 

Kanzleramt, Europa

Karoline Edtstadler
 
© APA/HERBERT PFARRHOFER
 
Nach Zwischenspiel in Brüssel kommt Ex-Staatssekretärin als Ministerin zurück nach Wien.
 

Innenminister

Karl Nehammer
 
© APA
 
Früherer türkiser Generalsekretär übernimmt nach Geheimdienst-Affäre das Innenressort.
 

Verteidigungsministerin

Klaudia Tanner
 
© oe24
 
Erste Frau an der Spitze des Heeresressorts. Die dreifache Mutter war Direktorin des Bauernbundes.
 

Staatssekretär Umwelt

Magnus Brunner
 
© Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS
 
Türkiser Staatssekretär im grünen Megaressort. Vorarlberger ist Bundesrat und Energie-Experte.
 

Vizekanzler, Beamte

Werner Kogler
 
© APA/ROLAND SCHLAGER
 
Nach zwei Wahlerfolgen der Superstar der Grünen. Wird Vizekanzler und Beamtenminister.
 

Umwelt und Infrastruktur

Leonore Gewessler
 
© APA/ROLAND SCHLAGER
 
Riesenministerium für Ex-Global-200-Chefin. Bekommt zur Umwelt Infrastruktur und Energie.
 

Soziales und Gesundheit

Rudi Anschober
 
© Harald Dostal
 
Grünes Urgestein hat Koalitionserfahrung mit der VP. Landesrat aus OÖ wird Sozialminister.
 

Staatssekretärin Vizekanzleramt

Ulrike Lunacek
 
© APA/GEORG HOCHMUTH
 
Comeback für einstige grüne Spitzenkandidatin. Soll Kogler außenpolitisch zur Seite stehen
 

Familie und Arbeit

Christine Aschbacher
 
© STVP/Fischer
 
Newcomerin in ÖVP: Unternehmerin und dreifache Mutter als Ministerin für Arbeit und Familie
 

Bildungsminister

Heinz Faßmann
 
© APA/GEORG HOCHMUTH
 
Unter Türkis-Blau amtsmüde, jetzt Comeback im Bildungsressort für früheren Ex-Vizerektor.
 

Wirtschaftsministerin

Margarete Schramböck
 
© TZ ÖSTERREICH/Stögmüller
 
Im Wahlkampf und in den Verhandlungen im Dauereinsatz. Rückkehr ins Wirtschaftsressort.
 

Integrationsministerin

Susanne Raab 
 
© Muratovic
 
Vertraute von Kurz und Integrationsexpertin übernimmt das neu geschaffene Ministerium.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten