ÖVP wettert wegen Strache-Demo

Polizeieinsatz aus Steuergeld

ÖVP wettert wegen Strache-Demo

Das Wahlkampffinale sei eigentlich eine Kundgebung, keine Demo, so die ÖVP.

Nicht zum ersten Mal gibt es einen Großeinsatz der Polizei, wenn heute Abend FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ab 17 Uhr am Grazer Hauptplatz als Wahlhelfer für seine Parteifreunde an der Mur ans Rednerpult treten wird. Mit dabei ist auch 3. Nationalratspräsident Norbert Hofer. Gemeinsam wollen die blauen Spitzenvertreter aus Wien den laut Umfragen schwächelnden Grazer Parteifreunden unter die Arme greifen.

Für die Polizei bedeutet das erhöhten Einsatz – linke Demonstranten nützten Straches Auftritt in Graz bisher gerne zu Gegenveranstaltungen. „Warum werden solche Veranstaltungen aber als Kundgebungen von der Polizei gesehen und nicht als Demonstrationen“, fragt der Pressesprecher von Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP): Somit trage der Steuerzahler die Kosten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten