Steht auch Schramböck vor der Ablöse?

Morgen tagt der Parteivorstand

Steht auch Schramböck vor der Ablöse?

Der Kurz-Rückzug aus der Politik sorgt für eine große Rochade.

Wien. Der Kurz-Rücktritt von allen Ämtern sorgt für ein Polit-Beben in der heimischen Innenpolitik. Durch seinen Rückzug als ÖVP-Chef ergeben sich auch in der Regierung neue Konstellationen – so soll Kanzler Schallenberg von Innenminister Nehammer abgelöst werden, wie oe24 erfuhr. Damit müsste man einen neuen Innenminister nominieren. Außerdem soll Wirtschaftsministerin Schramböck abgelöst werden. 

Margarete Schramböck soll nicht als ÖVP-Wirtschaftsministerin abgelöst werden, wie zunächst berichtet wurde. Ihre Sprecherin dementierte und sagte nun gegenüber der APA, dass eine Ablöse oder ein Rücktritt von Schramböck "nicht zur Debatte" stehe.  

Der ÖVP-Parteivorstand wird nun über die Personalfragen diskutieren – der Vorstand tritt morgen am Nachmittag zusammen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten