OÖ-Landtag legalisiert Spielautomaten

Einstimmig

OÖ-Landtag legalisiert Spielautomaten

Konzession für über 1000 "einarmige Banditen".

Der oberösterreichische Landtag hat einstimmig grünes Licht für die Aufstellung von Glücksspiel-Automaten gegeben. In einer europaweiten Ausschreibung sollen nun Konzessionen für insgesamt 1173 Automaten vergeben werden. Die ersten "einarmigen Banditen" könnten ab Herbst in Betrieb gehen.

Weniger illegale Automaten
Von der Legalisierung des sogenannten "kleinen Glücksspiels" erwartet sich die Landesregierung in Linz vor allem eine bessere Kontrolle. Derzeit gibt es Schätzungen zufolge in Oberösterreich 2.500 bis 3.500 illegale Spielautomaten.

Reaktion auf neue Bundesrichtlinien
Das Gesetz sei auch eine Reaktion auf die Neuregelung des Automatenglücksspiels durch den Bund im vergangenen Sommer, so die Landagsfraktionen. Durch die Gesetzesnovelle wurden zwar höhere Einsätze und Gewinne erlaubt, gleichzeitig aber die Kontrollmechanismen verstärkt. So müssen seither alle Spielautomaten mit dem Bundesrechenzentrum vernetzt sein.

Auch Grüne für Spielautomaten in Oberösterreich
Nach der Novelle des Glücksspielgesetzes durch den Nationalrat hatten die Grünen im Vorjahr heftige Kritik an der Neuregelung geübt. In Oberösterreich hingegen, wo die Grünen mit fünf Abgeordneten im Landtag und einem Landesrat in der Regierung vertreten sind, fiel der Beschluss für die Legalisierung von Spielautomaten einstimmig.

Immer mehr Bundesländer erlauben Automatenspiele
Bereits im Februar hatte das Burgenland die Aufstellung von Spielautomaten per Gesetz genehmigt, in Wien, Niederösterreich, der Steiermark und Kärnten war das "kleine Glücksspiel" schon bisher erlaubt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten