Mattle

parteien

Aktuelle Umfrage: ÖVP droht in Tirol Wahl-Desaster

Eine Woche vor der Tirol-Wahl rutscht die Landes-ÖVP immer tiefer in die Krise. Sie schafft in einer aktuellen Umfrage nicht einmal mehr 30 %.

Umfragen sind immer Momentaufnahmen – doch eine Woche vor der entscheidenden Tiroler Landtagswahl am 26. September deutet auch die brandaktuelle Umfrage der renommierten Lazarsfeld Gesellschaft für ÖSTERREICH (645 Interviews, max. Schwankung +/–3,94 %) auf einen kapitalen Absturz der einst so mächtigen Tiroler ÖVP hin.

© politik-live
Tirol
× Tirol

Konkret kommt die ÖVP mit ihrem Spitzenkandidaten Anton Mattle aktuell auf nur noch 26 % – das wäre ein historischer Absturz. 2018 hatte Landeshauptmann Günther Platter noch 44 % erreicht, fast jede 2. Stimme wäre weg – das wäre ein neuerliches Desaster für ÖVP-Kanzler Karl Nehammer.

Kopf-an-Kopf-Rennen um den zweiten Platz

Um Platz 2 gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Die SPÖ mit ihrem Spitzenkandidaten Georg Dornauer liegt bei 20 %, mit 19 % gleich dahinter lauert aber schon die FPÖ von Markus Abwerzger – sie könnte demnach seit 2018 um 4 Punkte zulegen. Auf Platz 3 die Liste Fritz, eine Gründung des früheren AK-Präsidenten Fritz Dinkhauser: 15 %.

Grüne im Minus. Schwach die Grünen, die 10 Jahre mit der ÖVP regiert haben, auch sie verlieren und kommen aktuell auf 8 %. Die Neos könnten hingegen zulegen – sie kommen laut Lazarsfeld auf 6 %.

Eine Regierungsbildung wäre spannend: Keiner will mit der FPÖ regieren, die ÖVP wiederum bräuchte künftig zwei Partner – und: Mit SPÖ, Liste Fritz, Grünen und Neos gäbe es erstmals eine Mehrheit gegen die ÖVP.