Ex-Kanzler in der ZiB2

Plant Kern Comeback als SPÖ-Chef?

Im Interview in der ZiB2 schließt der Ex-Kanzler ein Polit-Comeback nicht dezidiert aus.

Nur etwas mehr als zwei Jahre war Christian Kern Bundesvorsitzender der SPÖ, ehe er sich 2016 von der Politik zurückzog. Nachdem es lange ruhig um den Ex-Kanzler war, tritt der 55-Jährige nun wieder häufiger in der Öffentlichkeit auf.

Polit-Comeback

Am Dienstag war Kern zu Gast bei Armin Wolf in der ZiB2. Dabei rechnete der Ex-Kanzler einmal mehr mit seinem Nachfolger Sebastian Kurz ab, sprach im Interview aber auch über die SPÖ. Angesprochen über das Gerücht, dass Hans Peter Doskozil statt Pamela Rendi-Wagner Spitzenkandidat bei der nächsten Wahl werden soll, sagt Kern. „Ich bin in der wirklich glücklichen Position, dass ich mir darüber den Kopf nicht zerbrechen muss. Aber ich tue das und behalte es wiederum für mich. Die SPÖ hat viele gute Kandidaten, viele, die vielleicht gar nicht so bekannt sind.“

Ein eigenes Polit-Comeback lässt Kern offen. „Ich bin glücklich in meiner Unternehmerposition. Man lernt, dass man gar nichts ausschließen soll“, so der Ex-Kanzler. Gleichzeitig betont der ehemalige SPÖ-Chef aber, dass es viele gibt, „die voller Tatkraft in den Startlöchern scharren. Dazu gehöre ich nicht.“
    



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten