So demütigte Armin Wolf Mitterlehner in der ZiB2

"Django - die Totengräber warten schon"

So demütigte Armin Wolf Mitterlehner in der ZiB2

Dieser Auftritt von Wolf war für Mitterlehner zu viel, wie er in seiner Rede schilderte.

Reinhold Mitterlehner trat am Mittwoch von all seinen Ämtern in der ÖVP und in der Regierung zurück. In seiner Rücktrittsansprache machte er zu Beginn gleich den ORF und ZiB-Anchor Armin Wolf verantwortlich.

Dieser hatte in der ZiB2 am Dienstag einen Beitrag über Mitterlehner und seine Schwierigkeiten innerhalb der Partei mit einer Anspielung an den Filmklassiker "Django - die Totengräbe warten schon" begonnen.

Für den ÖVP-Politiker zu viel. "Da geht es nicht mehr um die Inszenierung, da geht es um die Menschen", erklärte er. Er zeigte sich schockiert, dass sich ein öffentlich-rechtlicher Sender dazu hinreißen ließ. "Das war jetzt nicht ausschlaggebend, sondern ein kleiner Punkt, aber ich finde es ist genug", reagiert Mitterlehner in seiner Rücktrittsansprache empört. Der scheidende ÖVP-Parteichef forderte sogar ein Volksbegehren für einen "objektiven ORF".

Mitterlehner kündigte an, dass er mit kommendem Montag, dem 15. Mai, von all seinen Ämtern zurücktreten werde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten