So reich sind unsere Gemeinden

Top- & Flop-Orte des Landes

So reich sind unsere Gemeinden

Artikel teilen

Bis zu 1.909 Euro Überschuss pro Kopf erwirtschaften die Gemeinden Österreichs.

Die Bürger des beschaulichen Dorfs Schröcken (Bezirk Bregenz) dürfen sich freuen – denn ihr Bürgermeister konnte 2013 ordentlich haushalten. Auf jeden der 212 Einwohner kommt ein Überschuss von 1.909,5 Euro – macht insgesamt 404.814 Euro Gewinn für die Kleingemeinde.

Damit ist Schröcken die reichste Gemeinde nach Budget pro Kopf. Das Indus­triemagazin hat die Bilanzen f

ür alle 2.354 Gemeinden Österreichs zusammengefasst:

  • Spitze. Neben Schröcken können auch die die Kleingemeinden Namlos (Tirol, Bez. Reutte, 1.690,7 €) und Pfafflar (Tirol, 1.232,5 €) hohe Überschüsse erzielen.
  • Schlusslichter. Keinen Grund zur Freude gibt es für die Vorarlberger Gemeinde St. Gerold. 1.755 Euro Defizit pro Kopf wurden dort 2013 erzielt. Wenig besser sind Gaschurn (Vbg., –1.191,4 €) und der Tourismusort Hallstatt (OÖ, –1.044 €).
  • Urlaubsorte. Der reichste Urlaubsort ist das Nobel-Skimekka Lech am Arlberg, dort konnte man immerhin 707,3 Euro Überschuss machen. Die Ramsau (Stm.) erzielte 532 Euro. Und die Bundeshauptstadt? Wien schaffte genau 0 Euro pro Kopf.

Das sind die Top-Ort

1. Schröcken (Vbg)1909,5 €
2. Namlos (Tirol)1.690,7 €
3. Pfafflar (Tirol)1.232,5 €
4. Lavant (Tirol)1.227,6 €
5. Tschanigraben (Bgld)1.175,4 €
6. Donnersbach (Stmk)1.083,8 €
7. Vordernberg (Stmk)974,6 €
8. Garanas (Stmk)954,3 €
9. Thomatal (Sbg)865,6 €
10. Düns (Vbg)807,5 €

Das sind die Flop-Gemeinden

1. St. Gerold (Vbg)–1.755 €
2. Gaschurn (Vbg)–1.191,4 €
3. Hallstatt (OÖ)–1.044 €
4. Kleblach-Lind (Ktn)–858,5 €
5. Schwendau (Tirol)–847,1 €
6. Dünserberg (Vbg)–818 €
7. Preitenegg (Ktn)–643,6 €
8. Podersdorf am See (Bgld)–640 €
9. Schladming (Stmk)–640 €
10. Gnesau (Ktn)–639 €

 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo