SPÖ-Chef wird Landes-Kaiser

Klagenfurt

SPÖ-Chef wird Landes-Kaiser

Der neue Landeskaiser ist ein Frühaufsteher.

Ab Donnerstag wird er an der Landesspitze stehen und zusammen mit seinen Partnern der Kenia-Koalition Kärnten auf Vordermann bringen: SPÖ-Chef Peter Kaiser. Der Mann, der die freiheitliche Ära in Kärnten beendet hat. Er beginnt den Tag, an dem er zum Landeshauptmann gewählt wird, aber entspannt, ohne größere Veränderungen.

5.30 Uhr: Der Wecker läutet und der designierte Landeshauptmann geht zum Gartentor und holt sich die Zeitungen. Die blättert er kurz durch, bevor es auf den Hometrainer geht.

6.45–7 Uhr: Während des Radelns hört er sich die Landesnachrichten sowie das Ö1-Morgenjournal an. Danach setzt er sich zum Frühstück. „Normalerweise gehe ich in der Früh laufen und hole beim Bäcker, der am Weg liegt, das Frühstück für mich und meine Frau. Aber heute erledigt sie das alles für uns“, erzählt Kaiser im Gespräch mit ÖSTERREICH.

8.30 Uhr: Kaiser wird im Landtagsklub eintreffen.

9 Uhr: Beginn der konstituierenden Sitzung des Landtags. Insgesamt stehen 13 Tagesordnungspunkte auf dem Programm, an sechster Stelle die Wahl des Landeshauptmannes.


10.45 Uhr: Voraussichtlich kurz vor 11 Uhr wird Kaiser zum Landeschef gewählt. „Es wird die erste Rede werden, die ich nicht frei spreche, sondern ablese. Wir haben eine Dreier-Koalition, da kommt es auf jedes Wort an.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten