SPÖ fordert Aus für die 'Tampon-Steuer'

Von 20 auf 10 %

SPÖ fordert Aus für die 'Tampon-Steuer'

'Periode ist kein Luxus' - sogar Steuer auf Urlaube niedriger

"Hygieneprodukte während der Periode sind kein Luxus, sondern eine monatliche Notwendigkeit", erklärt Ex-Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SP). Denn: Tampons und Binden werden in Österreich nach wie vor mit 20 Prozent besteuert - im Gegensatz zu anderen notwendigen Dingen des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel, Arzneimittel oder Bücher. Selbst Hotel-Übernachtungen und Antiquitäten sind niedriger besteuert.

Senkung. Die SPÖ-Frauen wollen das nun ändern und fordern eine Abschaffung der "Tampon-Steuer". "Die Preise für diese Produkte sind hoch und vor allem für junge Mädchen, die finanziell schlecht gestellt sind, ein Problem", so Heinisch-Hosek zu ÖSTERREICH. Die Umsatzsteuer auf Damen-Hygieneprodukte solle von 20 auf 10 Prozent gesenkt werden.

Ein entsprechender Gesetzesantrag der SPÖ wurde schon zwei Mal mit türkisblauer Mehrheit vertagt. (fis)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten