SPÖ fordert Aus für die 'Tampon-Steuer'

Von 20 auf 10 %

SPÖ fordert Aus für die 'Tampon-Steuer'

'Periode ist kein Luxus' - sogar Steuer auf Urlaube niedriger

"Hygieneprodukte während der Periode sind kein Luxus, sondern eine monatliche Notwendigkeit", erklärt Ex-Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SP). Denn: Tampons und Binden werden in Österreich nach wie vor mit 20 Prozent besteuert - im Gegensatz zu anderen notwendigen Dingen des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel, Arzneimittel oder Bücher. Selbst Hotel-Übernachtungen und Antiquitäten sind niedriger besteuert.

Senkung. Die SPÖ-Frauen wollen das nun ändern und fordern eine Abschaffung der "Tampon-Steuer". "Die Preise für diese Produkte sind hoch und vor allem für junge Mädchen, die finanziell schlecht gestellt sind, ein Problem", so Heinisch-Hosek zu ÖSTERREICH. Die Umsatzsteuer auf Damen-Hygieneprodukte solle von 20 auf 10 Prozent gesenkt werden.

Ein entsprechender Gesetzesantrag der SPÖ wurde schon zwei Mal mit türkisblauer Mehrheit vertagt. (fis)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten