BP-Wahl

Steirische Sonne hält Wähler fern

Zu Mittag kamen deutlich weniger Menschen als 2004 bei Stimmabgabe .

Über weiten Landesteilen schien am Wahlsonntag in der Steiermark die Sonne, die Temperaturen kamen zu Mittag in Graz auf fast 19 Grad, in Bad Aussee im Norden auf 16 Grad. Vielen Menschen gingen bereits in Sportbekleidung in die Wahllokale, um nach der Stimmabgabe zum Radfahren, Laufen oder Wandern aufzubrechen. Die Wahlbeteiligung lag um 12.00 Uhr in der Steiermark bei 21 ausgezählten von gesamt 542 Gemeinden bei 46,46 Prozent (2004: 72,18 Prozent).

In einem Wahllokal im Grazer Bezirk Wetzelsdorf waren gegen 10.00 Uhr rund 100 von etwa 800 Wahlberechtigten zur Stimmabgabe geschritten, wie ein Wahlhelferin sagte. Das liege im Schnitt für diese Uhrzeit. In Laßnitzthal bei Gleisdorf im oststeirischen Bezirk schätzte einer der Wahlbeisitzer, dass die Beteiligung im Schnitt früherer Urnengänge liege. Und in einem Wahllokal in Feldkirchen bei Graz lag der Andrang unter dem vergangener Wahlen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten