Strache: Kern und Kurz nur "vorgeschobene Marionetten"

Harte Attacke

Strache: Kern und Kurz nur "vorgeschobene Marionetten"

Der FPÖ-Chef hat seine eigene Theorie, wer bei den Regierungsparteien das Sagen hat.

Seit Dienstag ist es fix: Am 15. Oktober wird ein neuer Nationalrat gewählt. Obwohl nur ein kurzer Intensivwahlkampf angekündigt ist, befinden sich die Spitzenpolitiker längst in der Wahlarena.

HC Strache benützt dabei gewohnt Facebook als Plattform und attackiert die Regierungsparteien. Besonders die ÖVP unter Sebastian Kurz stehen im Zentrum der Kritik. "Die ÖVP macht die 'Erneuerung' ja fast zu einer stetigen abgelutschten Marketingstrategie... Die sogenannte 'NEUE ÖVP' ist jedenfalls ein alter Hut". Dazu zeigt der FPÖ-Chef ÖVP-Plakate aus dem Jahr 1995.

Fäden im Hintergrund
Dann lässt Strache auch mit einer Theorie aufhorchen, wer bei den beiden Großparteien wirklich das Sagen hat. "Bei der SPÖ zieht offensichtlich Gusenbauer und bei der ÖVP ziehen Schüssel und Pröll im Hintergrund die Alt-Partei-System-Fäden." Die beiden eigentlichen Parteichefs Kern und Kurz seien nur "deren vorgeschobene Marionetten!"

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten